DIRK ASCHENBRENNER

Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) – Präsident, Direktor der Feuerwehr Dortmund

 

27.06.19 | 11.45 Uhr | Keynote | Abstract

DER DIGITALE WANDEL DER GESELLSCHAFT ERFORDERT EINEN DIGITALPAKT FÜR FEUERWEHR UND RETTUNGSDIENST

Die Digitalisierung wird signifikant helfen, Personen und Sachschäden zu reduzieren. Gleichzeitig kann durch gezielteren Ressourceneinsatz die Wirtschaftlichkeit verbessert werden. Kommunen, Länder und der Bund sind daher gemeinsam gefordert, einen DigitalPakt für Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Weg zu bringen.

Neben der Förderung bei der Beschaffung von Ausstattung und Herstellung der notwendigen Infrastruktur muss eine Digitalisierungsstrategie entwickelt werden. Um die notwendigen Entwicklungs-, Beratungs- und Qualifizierungsleistungen zu erbringen, ist es erforderlich ein „Zentrum für Digitalisierung im Feuerwehr- und Rettungswesen“ zu schaffen.

 

+++ Weitere Informationen …

 

CURRICULUM VITAE | Dirk Aschenbrenner

… 1979 Feuerwehr Meppen (Niedersachsen); 1995 hauptberuflich als Brandreferendar der BF Düsseldorf, 1997 bei der BF Dortmund (Abteilungsleiter Technik); 2002 bis 2004 Abteilungsleiter Aus- und Fortbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement; 2004 Abteilungsleiter Einsatzdienst; zusätzlich 2002 stellvertretender, seit 2009 Direktor der Feuerwehr Dortmund, seit 2011 Lehrbeauftragter der Universität Paderborn, seit 2013 im Prüfungsausschuss für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst am Institut der
Feuerwehr NRW, Präsident der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.; seit 2015 Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung SafeInno.