18.09.2018 | ENERGIEAUTONOME SENSOR-SYSTEME – FORTSCHRITTE IN DER ENTWICKLUNG & ANWENDUNGSBEISPIELE


Die Veranstaltung findet am 18. September 2018 von 13:30–17:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Auditorium im Technologiezentrum in St. Georgen. Melden Sie sich bequem über das + Anmeldeformular an.

Am 18. September 2018 starten wir mit unserem ersten VDC MeetUp in der zweiten Jahreshälfte. Wir möchten Sie herzlich einladen mit uns das Thema “Energieautonome Sensor-Systeme – Fortschritte in der Entwicklung und Anwendungsbeispiele” zu diskutieren.

Mit der fortschreitenden Entwicklung einer digitalisierten Wirtschaft nimmt der Bedarf cyber-physischer Systeme bzw. eingebetteter drahtloser Sensorsysteme rasant zu. Je nach Einsatzort der Systeme entstehen damit neue Herausforderungen insbesondere hinsichtlich der Energieversorgung. Systeme sowie innovative Energieübertragungs-Technologien können wesentlich dazu beitragen, die Forderung nach einem wartungsfreien sowie zuverlässigen Betrieb der eingebetteten Sensorsysteme erfüllbar zu machen.

Im Rahmen dieses Workshops lernen Sie wichtige Aspekte von Energy Harvesting Technologien und deren Anwendung in einem industriellen Umfeld kennen. Wissenschaftler
und Ingenieure berichten über technische Lösungen und aktuelle Ergebnisse aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Details finden Sie im + Flyer zur Veranstaltung

 

AGENDA

Ab 13:15 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer

13:30 Uhr
Begrüßung und Moderation
Bernd Folkmer,
Vorstand Virtual Dimension Center TZ St. Georgen

13:45 Uhr
Energy Harvesting – Einführung
Dr. Daniel Hoffmann,
Hahn-Schickard
Energy Harvesting Technologien ermöglichen den Aufbau energieautarker drahtloser Sensorsysteme, die für eine digitale und Industrie 4.0-fähige Wirtschaft erforderlich sind. Die Entwicklung energieautarker Sensorsysteme ist ein Schwerpunktthema bei Hahn-Schickard. Wir geben einen Überblick über nutzbare Energiequellen und technische Lösungen.

14:00 Uhr
Lokale Energieversorgung auf rotierenden Wellen (CoMoGear)
Jonas Esch,
Hahn-Schickard
Die Energiegenerierung auf rotierenden Wellen eröffnet neue Möglichkeiten zur Zustandsüberwachung von technischen Anlagen wie Getrieben oder Motoren. Der Einsatz rotatorischer Energy Harvester wird am Beispiel eines energieautarken Sensorsystems zur Überwachung von Schiffsgetriebekomponenten gezeigt.

14:30 Uhr
Power Management and Energy Harvesting
Dr. Philip J. Poole,
Microdul AG
Why is power management so important for energy harvesting? What strategies are used for low-power? How can an ASIC help? The presentation will highlight examples of power management relevant to energy harvesting applications.

15:00 Uhr
Kaffepause & kleiner Imbiss
Demonstratoren und Exponate

15:30 Uhr
Telemetrische Erfassung von Materialverformungen (StrainSens)
Thorsten Hehn,
Hahn-Schickard
Im Projektvorhaben StrainSens wird ein kompaktes, CMOS-integriertes Sensorsystem zur drahtlosen Erfassung von dynamischen und statischen Verformungen entwickelt. Structural Health Monitoring und Condition Monitoring sind dabei bevorzugte Anwendungen, die mit dem StrainSens-Chip adressiert werden sollen.

16:00 Uhr
Anwendungsbeispiele adaptiver Energy Harvesting Systeme
Prof. Dr. Peter Woias,
IMTEK, Uni Freiburg
Herr Woias wird über thermoelektrische Energy Harvesting Systeme und frequenzadaptive Piezogeneratoren berichten und deren Einsatzmöglichkeiten anhand aktueller Anwendungsbeispiele demonstrieren.

16:30 Uhr
Power-by-Light – Optische Leistungsversorgung mit Photovoltaikzellen
Dr. Henning Helmers,
Fraunhofer ISE
Die optische Leistungsversorgung z.B. von Sensorsystemen bietet eine inhärent galvanisch getrennte Leistungsversorgung und unterbindet elektromagnetische Interferenz. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Technologie und über Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten am Fraunhofer ISE.

17:00 Uhr
Abschließende Diskussion

 

ANMELDUNG

Melden Sie sich bequem über das + Anmeldeformular an.

Die Teilnahmegebür beträgt 50€ zzgl. MwSt. Für Studenten und Schüler sowie VDC Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie fragen haben per + E-Mail oder Telefon unter 07724 94 94 33

Hinterlassen Sie einen Kommentar