17.11.2020 | Online Meetup | “Smart City = Resilient City” – die Digitale Agenda zur nachhaltigen Stadtentwicklung


Das nächste VDC TZ Meetup 2020 findet am Dienstag, den 17. November, von 16:30-18:00 Uhr statt – und zwar Corona-konform als Online Meetup in Zoom und CyberCinity.

INTRO

Eine resiliente Stadt ist eine zukunftsfähige Stadt – doch wie werden aus unseren Städten und Gemeinden “resiliente und smarte Cities”? Wie kann die städtische Funktionsfähigkeit und Lebensqualität auf unterschiedlichen Ebenen gesichert werden? Welchen Mehrwert und Nutzen haben BIM, Extended Reality oder Künstliche Intelligenz in diesem Kontext?

Wie soll sie denn aussehen – unsere Heimat der Zukunft?

Mit diesen Themen beschäftigt sich das Online-Meetup, zu dem wir Sie im Namen des Vorstandes des Virtual Dimension Center TZ St. Georgen sehr herzlich einladen.
Organisiert wir die Veranstaltung von der ++ imsimity GmbH in Kooperation mit dem VDC TZ und dem ++ Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS).

ZIELGRUPPE

  • (Ober-)Bürgermeister, Gemeinderäte, Mitarbeiter in der Stadtentwicklung und im Stadtmarketing
  • Digitale Strategen, Digital-Beauftrage in Kommunen und Unternehmen
  • Entscheider und Experten aus Forschung und Politik und dem Bereich “Stadt der Zukunft”

 

AGENDA

16:30 Uhr | Begrüßung & Einleitung in Zoom

++ Martin Zimmermann, Vorstand VDC TZ St. Georgen

 

16:45 Uhr | Keynote & Live-Demo

Kollaboration und Bürgerbeteiligung für die Stadt der Zukunft: Digital Urban Twins in VR und AR

++ Dr. Uwe Wössner, Head of Visualization, HLRS | ++ Fabian Dembski, Architekt, Forscher und Urban Planer, HLRS

Digitale Zwillinge von Städten und Regionen können uns helfen, nachhaltigere und menschengerechtere Städte der Zukunft zu entwerfen sowie künftige Szenarien abzuschätzen. Es ist wichtig, nicht nur die physischen Aspekte einer Stadt zu verstehen, sondern auch soziale und wirtschaftliche Daten sowie Faktoren “menschlichen Maßstabs” mit einzubeziehen.

Am Fallbeispielen der Stadt Herrenberg werden neue Ansätze für die Planungs- und Entscheidungsunterstützung erstmals in einem ++ digitalen Zwilling zur Bürgerbeteiligung präsentiert. Dieser erste europäische “Digital Urban Twin” entstand im Rahmen des Forschungsprojekts ++ Reallabor Stadt:Quartiere 4.0 in Zusammenarbeit des Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) u.a. mit dem Fraunhofer IAO und der Universität Stuttgart.

Ein Teil des Vortrages wird live aus dem Mehrseiten-Projektionsraum (#CAVE) des HLRS übertragen.

 

17:30 Uhr | Vortrag

Mit digitalen Bausteinen die Resilienz der Städte stärken

++ Steffi Brauer, Head of Smart Citiy, Fujitsu CEE, ++ Dr. Katrin Schleife, IT Consultant & Business Developer Smart City, Fujitsu Central Europe

Vor dem Hintergrund einer Vielzahl ökologischer, ökonomischer und sozialer Herausforderungen setzen sich Städte und Regionen mehr und mehr zum Ziel, die urbanen Infrastrukturen und Dienstleistungen nachhaltiger und bürgernäher zu gestalten. Für sie gilt es beispielsweise, den modalen Split hin zum Fuß- und Fahrradverkehr zu verschieben und den urbanen Raum entsprechend umzugestalten.

Was sind mögliche innovative Strategien und technologische Bausteine, die die kommunale Verwaltung dabei unterstützen, lebenswerte und resiliente urbane Räume zu schaffen? Wir möchten beispielhaft aufzeigen, welche Rolle Data Analytics und Quanten-inspiriertes Computing für die Entscheidungsfindung und Umsetzung “smarter” Konzepte spielen können. Als Teil eines Smart City-Ökosystems unterstützt Fujitsu Städte und Kommunen aber nicht nur mit innovativen Technologien, sondern begleitet sie von Anfang an mit passgenauen Co-creation-Initiativen.

 

18:00 Uhr | Best Practice Beispiel & Live-Demo

Digitale Bürgerbeteiligung in der Virtual Reality (VR) Umgebung “CYBERCINITY”

Martin Zimmermann, Chris Gawel, ++ imsimity GmbH

Kommunikationsplattformen wir Zoom, Skype, Teams oder BigBlueButton sind die aktuelle Wahl, wenn es um Online-Meettings geht. Vorteil: Man trifft sich mit seinen Mitarbeitenden oder Bürger:innen live und “corona-sicher” im digital ausgestatteten Home-Office – per Videobild und / oder Mikrofon. Nachteil: Viele oder lange Videokonferenzen ermüden. Die s.g. “Zoom Fatigue” setzt ein. Man wird durch zu geringe Interaktionsmöglichkeiten unaufmerksam beim zuhören, driftet weg vom Inhalt des Monologs oder bestenfalls möglichen Dialogs.

Deshalb hat imsimity eine andere Art der Kommunikation entwickelt: Ähnlich eines Serious Games treffen sich die Eingeladenen online – über den Internetbrowser, mit einem eigenen Avatar in unterschiedlichen realitätsnahen, 3D-modellierten Räumen. Alle können sich frei darin bewegen, sich mit allen oder nur gewünschten Partnern unterhalten oder in verschiedenen Szenarien, wie z.B. im Auditorium, Kreativ-Raum oder in einer großen Ausstellungsfläche präsentieren. Vom täglichen Projekt-Meeting bis hin zur Bürgerversammlung oder Kreativitäts-Worshops nach Design Thinking Methode – alles ist in diesem digitalen Kommunikations-Werzeug möglich.

Ein Teil des Vortrages wird live in CYBERCINITY präsentiert. ( Ein ++ Beispiel auf Youtube…)

 

 

ANMELDUNG

Melden Sie sich einfach kostenfrei über das  ++ Anmeldeformular an. (Aufgrund der Corona-Krise entfällt die Teilnahmegebühr von 50 € zzgl. MwSt.)

Für alle Interessierten ist das Online-Meetup über unseren Zoom-Link kostenfrei zugänglich. Dieser Link wird Ihnen nach Ihrer Anmeldung per E-Mail zugesandt.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen haben, per  ++ E-Mail oder unter Telefon +49 (0) 7724 94 94 33 | Ihre Ansprechpartner: Barbara Zimmermann, Chris Gawel

 

Das Team des VDC TZ freut sich auf Ihren Online-Besuch 🙂

#CYBERCINITY #myVirkspace

#bockaufdigitales #greenshoesteam

Bild: datacity3_ubermetrics

 

2 Kommentare

  1. Empfehlung: weiten Sie die Zielgruppe noch aus. Interessiert könnten auch Stadtpaner und Archtekturbüros sein.

    • Vielen Dank lieber Herr Blätte, machen wir 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar