20.11.2018 | MITTELSTAND 4.0 – DIGITALE TRANSFORMATION IN DER TEXTILINDUSTRIE – PRAKTISCHE ANWENDUNGEN IN DESIGN, PRODUKTION UND PRODUKTEN


Die Veranstaltung “MITTELSTAND 4.0 – DIGITALE TRANSFORMATION IN DER TEXTILINDUSTRIE” findet am 20. November 2018 von 14:00–17:30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Auditorium im Technologiezentrum in St. Georgen. Melden Sie sich bitte bequem über das + Anmeldeformular an.

Intelligente Digitalisierung des Produkts sowie der Entwicklungs- und Fertigungsprozesse – über die gesamte Supply Chain hinweg. Denn Herausforderungen wie Individualisierung, kurze Entwicklungszeiten und Preiswettbewerb gehen an keiner Industrie vorbei, auch nicht an der Bekleidungsindustrie und führen zu einem erheblichen Effizienzdruck. Dabei stehen die Schwerpunkte Arbeit 4.0, vernetzte Produktion, durchgängiges digitales Engineering und smarte Sensortechnik im Mittelpunkt.

Experten aus den + Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren „Textil vernetzt“ und „Usability“ stellen aktuelle Arbeiten vor und stehen für eine Diskussion zur Verfügung. Die Zentren sind Teil des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital“, der vom BMWi initiiert wurde, um die Digitalisierung in KMU und im Handwerk voranzutreiben.

Details finden Sie im + Flyer zur Veranstaltung

Bilder: Hochschule der Medien (Stuttgart), ITA (RWTH Aachen), INOVA DE GmbH (Heidelberg)

AGENDA

Ab 13:45 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer

14:00 Uhr
Begrüßung
Bernd Folkmer, VDC-TZ St. Georgen

14.10 Uhr
Einführung
Dr. Karl-Peter Fritz, Hahn-Schickard, Stuttgart
Die digitalisierte Produktion ebnet den Weg für die Herstellung individualisierter Systeme und Komponenten. Welche Voraussetzungen sind dafür erforderlich und wie kann der Einsatz von Sensorik in der Produktion diesen Prozess beschleunigen? Erfahren Sie, welche Lösungen dazu im Schaufenster „Smarte Sensorsysteme“ bei Hahn-Schickard zu sehen sind.

14:35 Uhr
Potential der numerischen Simulation textiler Prozesse und Anwendungen für Virtual Prototyping
Hermann Finckh, DITF, Denkendorf
Ziel der Simulation ist das virtuelle Halbzeug. Auf Basis der realen Gewebestruktur, wie sie in der Webtechnologie verwendet wird, können Eigenschaften und Einsatzeignung analysiert werden,
ohne dass Halbzeuge zuvor hergestellt werden müssen.

15:00 Uhr
Arbeit 4.0
Arash Rezaey, ITA, Aachen
Wie ändern sich die Produktionsumgebungen in der Zeit der Digitalisierung? Eine Vorstellung der Änderungsmethodik und Beispiele aus der Praxis.

15:25 Uhr
Kaffeepause & kleiner Imbiss
Demonstratoren und Exponate | Diskussion mit Referenten & Ausstellern

15:55 Uhr
Künstliche Intelligenz in der Textilindustrie
Dr. Daniel Gaida, Hahn-Schickard, Villingen
Wie kann Künstliche Intelligenz zur Prozessoptimierung in der Textilindustrie genutzt werden? In diesem Vortrag werden verschiedene Anwendungsbeispiele und Methoden zur Datenanalyse und Optimierung im Textilbereich vorgestellt.

16:20 Uhr
CAST Projekt – Remote Monitoring T-Shirt für Kardiologie
Dr. Vitor Vieira, INOVA DE GmbH, Heidelberg
Die Fernüberwachung von Herzpatienten wird mit aktuellen Lösungen nur unzureichend angegangen und erfüllt nicht die Bedürfnisse der Anwender. Sowohl aus der medizinischen als auch aus der Sicht des Patienten. Wir schlagen eine neue Lösung vor, die den Austausch von EKG-Daten vom entfernten Patienten zum Kardiologen mit einem komfortablen T-Shirt und textilbasierten Sensoren erleichtert.

16:45 Uhr
Die Struktur des Wow-Effekts – Faszination durch Technologie
Manuel Kulzer, Hochschule der Medien, Stuttgart
Produkte mit Wow-Effekt zu schaffen ist ein häufig geäußerter, aber wenig präziser Wunsch im Design. An der Hochschule der Medien Stuttgart wurde nun untersucht, wie VR & AR Technologien Begeisterung schaffen und Wow-Effekte mit interaktiven Produkten systematisch gestaltet werden können.

17:10 Uhr
Abschließende Diskussion

 

ANMELDUNG

Melden Sie sich bequem über das + Anmeldeformular an.

Die Teilnahmegebür beträgt 50€ zzgl. MwSt. Für Studenten und Schüler sowie VDC Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen haben per + E-Mail oder Telefon: 07724 94 94 33.

Hinterlassen Sie einen Kommentar