VIRTUAL FIRES CONGRESS

#VFC20d
16&17 JULI 2020

15. Virtual Fires Congress

Jubiläum & Premiere
in Online VR-Plattform CyberCinity

16. & 17. Juli 2020 online

THEMEN­SCHWERPUNKT:

KI FÜR FEUERWEHR & KATS – WIE SELBSTLERNENDE SYSTEME RETTUNGSKRÄFTE UNTERSTÜTZEN KÖNN(T)EN

NEUE SITUATIONEN
ERFORDERN NEUE WEGE:

HERZLICHEN DANK FÜR IHRE TEILNAHME!

Aufgrund derzeitiger Lage und Corona-Schutzmaßnahmen war der Virtual Fires Congress 2020 in diesem Jahr komplett online und kostenfrei. Die Veranstaltung hat in der kollaborativen Virtual Reality Umgebung CYBERCINITY und in Zoom stattgefunden. #VFC20d –

Hier finden Sie den Nachbericht mit allen Highlights als PDF …

Zum Bericht der Südkurier vom 16.07.2020 …

Zum Bericht des Staatsanzeiger …

Zum Bericht des Schwarzwälder Boten am 17.07.20 …

Hier unten eine Bildergalerie und zur Bildergalerie auf Facebook …

DONNERSTAG | CYBERCINITY SYMPOSIUM MIT VORTRAGS- & RAHMENPROGRAMM

8.45 h Check-In mit Ihrem Guest Avatar in die kollaborative VR Meeting Plattform CYBERCINITY | 9.00 h Begrüßung & Informationen zum technischen Handling und Ablauf | GRUSSWORTE Innenministerium und Bundestag | 9.45 h Jubiläums TALK | 10.20 h Keynote, interaktives Pausenprogramm; Vorträge, Poster Session, Fachausstellung | 18.00 h Podiumsdiskussion & anschließend “digitales Speckvesper” in ZOOM

FREITAG | BRUTSTATT | AI & XR for Fire and Rescue | Zukunftsgestalter am Werk

ab 11 h ZOOM Meeting | AI-Wissensquiz | Lerne Grundsätzliches über KI und die
Teilbereiche Machine Learning und Deep Learning sowie über XR und deren Teilbereiche AR, MR und VR. Diskutiere und entwerfe einen Prototyp für eine digitale Anwendung zur Datenerhebung und -auswertung für vorausschauendes Lernen
für das Trainieren von Verhaltensregeln im Einsatz bspw. für Triage, Rettungssägen oder in der Brandschutzerziehung… | ab ca. 12:30 h BRUTSTATT Kreativphase in verschiedenen Zoom-Gruppen | ca. 14:30 h | Kurzpräsentation & Ideen-Vorstellung der einzelnen Teams | Ende ca. 15:30 h

DAS VORLÄUFIGE VORTRAGS- & RAHMENPROGRAMM DOWNLOAD PDF

SPEAKER #VFC20d

DR.-ING. IVANA KRUIJFF-KORBAYOVÁ
DEUTSCHES FORSCHUNGSZENTRUM FÜR KÜNSTLICHE INTELLIGENZ
KAI HOLTMANN
STELLV. LEITER SCHWEIZER DROHNEN- UND ROBOTIK-ZENTRUMS
STEFFEN BLESSING
UNIVERSITÄT STUTTGART
MARTIN ZIMMERMANN
VIRTUAL DIMENSION CENTER & IMSIMITY GMBH
ALBRECHT BROEMME
BUNDESANSTALT TECHNISCHES HILFSWERK
RAJKO BUNDALO
FLYABILITY
PROF. DR.-ING. ANDREAS WENZEL
FRAUENHOFER IOSB-AST
JACOB WAWER
IMSIMITY GMBH
THORSTEN FREI
STELLV. VORSITZENDER DER CDU/CSU-BUNDESFRAKTION
PROF. DR. DIRK IFENTHALER
UNIVERSITÄT MANNHEIM UND CURTIN UNIVERSITY
PAUL SPEIGHT
LEICESTERSHIRE FIRE AND RESCUE SERVICE
MICHAEL BUCHBAUER
OBERÖSTERREICHISCHER LANDES-FEUERWEHRVERBAND OOELFV
ANKE BLESSING
IMSIMITY GMBH
SEBASTIAN RAMMERT
SAFETY INNOVATION CENTER E.V.
PROF. ERNST-PETER DÖBBELING
HOCHSCHULE FURTWANGEN UNIVERSITY
DIPL. -ING. DIRK ASCHENBRENNER
FEUERWEHR DORTMUND
CHRISTOPH GAWEL
imsimity GmbH
BARBARA ZIMMERMANN
VIRTUAL DIMENSION CENTER TZ ST. GEORGEN
DR. ULRICH GRÜNEISEN
LANGENARGENER SYMPOSIUM, ECDM

KONGRESSPARTNER

WEITERE UNTERSTÜTZER & KOOPERATIONSPARTNER

FACEBOOK NEWS

Deutsches Rettungsrobotik-Zentrum - DRZ e.V.Hallo #Robotikfreunde!

Heute mal ein Beispiel davon, was eigentlich mit #Drohnen gemacht werden kann.

Drohnen können im #Rettungseinsatz dabei helfen das #Katastrophengebiet zu überblicken. Hierzu fliegt die #Drohne über das Einsatzgebiet und nimmt in diesem Fall Fotos auf. Das sind die im Bild zu sehenden blauen Rechtecke. An jedem dieser Rechtecke hat die Drohne ein Foto gemacht. Eines dieser originalen Fotos ist in der rechten, oberen Ecke zu sehen. Diese Fotos wurden in diesem Beispiel an das #WebODM geschickt. Dort wird dann aus den Fotos eine #3D-Punktewolke entwickelt, hier auf der linken Seite zu sehen. Aus dieser Punktewolke wird dann wiederum eine geränderte Version, die 3D-Texturemap, entwickelt, die das Gelände möglichst detailliert wiedergibt.

Natürlich sieht das im ersten Moment wie eine nette Spielerei aus, jedoch kann eine solche detaillierte Aufnahme den #Einsatzkräften helfen die Situation besser zu erfassen und somit geeignete #Rettungsmaßnahmen einzuleiten, welche das #Leben der Rettungskräfte schützt und eine bessere #Bergung der #Verunglückten ermöglicht.

Da jedoch ein Bild allein keine genaue Verortung von Personen und Sachgütern ermöglicht, zeigen wir euch morgen, was mit einer 3D-Texture-Map anschließend gemacht wird.

Seid gespannt.

Schaut mal bei uns auf Instagram @rettungsrobotik_zentrum vorbei, dort findet ihr mehr Fotos und auch Einblicke hinter die Kulissen.

Weitere Informationen über das DRZ, seine Partner und was wir tun, findet ihr wie immer unter www.rettungsrobotik.de
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

#lesenswert
#vfc21 #DrohnenIn der neuen Ausgabe vom "DROHNENMAGAZIN" schreibe ich über verschiedene Themen.

Ich berichte über die INTERGEO und die FLORIAN 2020, die Entwicklung der Drohnen aus Sicht der Polizei, über Spezial-UGV und Leasing für Behörden. Außerdem habe ich einen technischen Test mit Mini-Drohnen durchgeführt und deren Einsatzmöglichkeiten bei der Feuerwehr bewertet.

Aber es gibt auch einen Bericht über die AMAZON-Lieferdrohne, eine FAA-konforme Transportdrohne oder die gehackte Drohne.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

MELDEN SIE SICH JETZT AN

Sichern Sie sich eines der begehrten Tickets!